Hallo liebe/r Autor/In!

Wir freuen uns sehr, dass du den Weg zu unserem allerersten Artikel auf unserem Autoren Blog gefunden hast!
In diesem Artikel möchten wir dir anhand eines Kunden von uns zeigen, wieso du unbedingt die Email Adressen deiner treuen Leser sammeln musst und wie du dies ganz leicht mit relativ wenig Aufwand umsetzen kannst.

Mit Hilfe dieser Taktik kannst du die Email Adressen der Amazon Käufer sammeln und bleibst mit den Lesern in Kontakt.

Wieso sind die Email Adressen von deinen Lesern so wichtig?

1. Du sicherst dir eine zuverlässige und zielgruppengenaue Besucherquelle

Mit über 17.000 Kontakten in der Email Liste, hat einer unserer Kunden es geschafft sich eine zuverlässige und zielgruppengenaue Besucherquelle aufzubauen.

Dieser Kunde kann nun ganz simpel und einfach auf ein bereits “warmes” Publikum zurückgreifen und dieses für seine weiteren Marketingmaßnahmen verwenden.

Wie kannst du die Email Adressen von deinen Lesern sammeln?

Nun erzählen wir dir unseren persönlichen Geheimtrick, wie unser Kunde im Food- und Fitnessbereich sich täglich völlig kostenlos und passiv seine Email Liste ausbaut.

Was benötigst du?

Du brauchst zunächst einmal dein Ebook, welches du über eine Plattform wie Amazon/Thalie/iBooks etc. vertreibst. Dabei ist es unwichtig, ob das Ebook kostenlos oder kostenpflichtig vertrieben wird. Mehr Emails könntest du natürlich mit einem kostenlosen Ebook sammeln, da dieses zum Beispiel in Kombination mit einer Buchdeals Promotion mehrere tausendmal heruntergeladen wird.

Des weiteren brauchst du einen Bonus, welchen du an deine Leser zu deinem Ebook verschenken möchtest.

Hier sind einige Ideen, was du als Bonus für deine Kunden bereitstellen kannst:

  • Ein Ernährungsplan / Schritt-für-Schritt Anleitung für ein Gesundheitsbuch / Sachbuch
  • Die exklusiven ersten Seiten des Folgeteils oder deines nächsten Ebooks
  • Eine eigene Kurzgeschichte eines der Nebencharaktere
  • Ein eigenes exklusives Bonus Ebook

Zu guter Letzt brauchst du deine Eigene Webseite/ Blog, auf der du deinen Bonus verschenken kannst.

Wie bekomme ich die Emails?

Auf der 2. Seite des Ebooks erstellst du eine leere Seite auf der du dein Bonus zum Ebook anbietest. Hierbei verlinkst du auf eine Webseite auf der sich deine Leser mit der Email eintragen können, um das versprochene Bonus Produkt zu erhalten.

Hier kannst du sehen, wie es unser Kunde umgesetzt hat:

Wenn man nun als Leser auf den Link klickt, gelangt man zu einem “Opt in” (Anmeldeverfahren), welches wie folgt aussieht:

 

Hier haben die Leser die Möglichkeit, Ihre Email Adresse einzugeben und den Bonus herunterzuladen.

Aus unserer Erfahrung trägen sich etwa 10-15% aller Kunden ein, welche zuvor das Ebook heruntergeladen bzw. gekauft haben.

 

2. Du baust eine enge Kundenbindung auf

Dass Kundenbindung wichtig ist, sollte jedem mittlerweile klar sein.

Die Kommunikation mit deiner Zielgruppe hilft dir zu verstehen, was genau gewünscht ist, was besonders gut ankommt und was du in Zukunft besser machen kannst. Sobald du eine eigene große Email Liste aufgebaut hast, kannst du deine eigenen Promotionen an die Liste verschicken, Umfragen machen und Ideen sammeln.

Du könntest zum Beispiel die ersten Seiten eines neuen Romans an deine Liste verschicken und um Feedback fragen, so erhältst du Ideen was du noch besser machen kannst, bevor dein Ebook veröffentlicht wird.

Selbst neue Buchcover kannst du mit deinen Lesern zusammen gestalten und die optimale Variante am Ende auswählen.

3.Du sparst Zeit!

Email sammmeln

Da die oben genannten Punkte und Ideen viel Zeit kosten würden, wenn du dir dein Feedback von Freunden und Bekannten einholen würdest, spart dir deine eigene Email Liste natürlich sehr viel Zeit.

Da wir wissen, wie wichtig dir deine Zeit ist, um neue Bücher zu schreiben, kannst du vorgefertigte Emails in bestimmten Zeitabständen an deine Leser versenden. Du musst dich also nicht jeden Tag mit deiner Email Liste beschäftigen.

4. Dir gehört deine Liste, keinem anderen!

retro email

Durch die Abhängigkeit zu den anderen Sozialen Medien “gehören” deine Follower nicht dir. Die Reichweite bei Facebook oder Instagram nimmt immer weiter ab, deine Follower sind mit der Zeit immer weniger ansprechbar, da du diese gar nicht mehr erreichst.

Durch das aufbauen deiner eigenen Email Liste, gehören deine Kontakte dir. Du kannst diese ganz einfach exportieren und auf andere Email Plattformen mitnehmen.

5. Du bezahlst fast gar nichts!

Die Kosten um sich aktiv eine Email Liste aufzubauen, belaufen sich auf ein minimum. Da man vor allem bedenken muss, dass man diese Email Liste immer und immer wieder benutzten kann, um seinen Leser neue Ebooks und Goodies zu präsentieren, ist der Nutzen um ein vielfaches höher als die Kosten.

Bei dem Anbieter Active Campaign zahlt man beispielsweise 17$ im Monat für 1000 Kontakte.  Falls man mehr oder weniger Kontakte benötigt, kann man das Abo natürlich up/downgraden.

 

Falls du für den Anfang nicht gleich 1.000 Kontakte möchtest, kannst du auch das Abbonoment mit 500 Kontakten für 9$ im Monat kaufen.

Als Alternative zu Active Campaign empfehlen wir dir Mailchimp, welches sogar für bis zu 2.000 Kontakten kostenlos bleibt!

Fazit

Zum Schluss möchte ich noch einmal betonen, wie wichtig es ist, dass du deine eigene Email Liste aufbaust und davon langfristig profitieren kannst.

Es gibt heutzutage viele Wege, um die Mail Adressen deiner Leser zu bekommen und ich möchte dich ebenfalls dazu animieren!

Falls du Fragen hast, kannst du uns diese gerne in den Kommentaren oder in der Facebook Gruppe stellen.

Viel Erfolg, dein Buchdeals Team!